06. Mai 2012

Huck bleibt Boxweltmeister - Dimitrenko verliert

Erfurt (dpa) - Profi-Boxer Marco Huck bleibt Weltmeister im Cruisergewicht. Der 27 Jahre alte Berliner trennte sich vor 5500 Zuschauern in Erfurt vom Briten Ola Afolabi nach zwölf Runden unentschieden und verteidigte damit seinen WBO-Titel erfolgreich. In einem Schwergewichtskampf verpasste der Hamburger Alexander Dimitrenko den EM-Titel. Der 29-jährige unterlag dem Bulgaren Kubrat Pulew durch K.o. in der elften Runde.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
UMFRAGE
Plastikmüll

Sind Sie bereit, auf Plastikverpackungen zu verzichten?

UMFRAGE
Koalitionsverhandlungen

Die SPD will den Unionsparteien in den Koalitionsverhandlungen Zugeständnisse auf den Feldern Arbeit, Gesundheit und Flüchtlinge abringen. Soll die Union den Sozialdemokraten entgegenkommen?

Anzeige
WELLNESS & GESUNDHEIT
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil