23. Juni 2014

Human Rights Watch: Kampfgruppen rekrutieren in Syrien Kindersoldaten

New York (dpa) - Rebellengruppen in Syrien setzen nach Angaben der Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch zunehmend auch Kindersoldaten ein. Extremisten wie die islamistische Isis-Miliz hätten gezielt über Bildungsprogramme Kindersoldaten angeworben, teilte die Organisation in einem Bericht mit. In Syrien seien auch schon 14-Jährige im Einsatz. Sie würden an der Waffe ausgebildet und teilweise auch für Selbstmordkommandos eingesetzt. Ausländische Regierungen, die mit Rebellengruppen zusammenarbeiten, müssten Druck die Kampfgruppen machen, ihre Kindersoldaten aufzugeben.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
DFB-Krise

Das WM-Desaster wird wohl keine personellen Konsequenzen in der DFB-Spitze nach sich ziehen. Halten Sie die Aufarbeitung in dieser Form für erfolgversprechend?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil