27. Dezember 2012

Hunderttausende nach schweren Stürmen in USA ohne Strom

Washington (dpa) - Schwere Stürme mit Dutzenden Tornados haben über Weihnachten zu massiven Stromausfällen in Teilen der USA geführt. Mehr als 240 000 Menschen im Süden und Mittleren Westen verbrachten die Nacht im Dunkeln in ihren Häusern, wie die Agentur Bloomberg berichtet. Insgesamt wurden CNN zufolge fast 30 Tornados gemeldet - das sei die bisher höchste Zahl an einem Weihnachtstag in den USA. Betroffen war demnach auch die Hafenstadt Mobile im Bundesstaat Alabama. Hier habe ein Wirbelsturm teils schwere Verwüstungen angerichtet.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil