21. September 2014

Huthi-Rebellen und Regierung unterzeichnen Friedensvertrag im Jemen

Sanaa (dpa) - Jemens führende Politiker und Anführer der schiitischen Huthi-Rebellen haben nach Wochen blutiger Auseinandersetzungen in Sanaa einen Friedensvertrag unterzeichnet. Der Vertrag war durch den UN-Sondergesandten für den Jemen, Jamal Benomar, vermittelt worden. Kurz zuvor hatte Regierungschef Mohammed Basindawa seinen Rücktritt erklärt. Huthi-Rebellen waren seit Donnerstag immer weiter in Richtung Sanaa vorgedrungen und hatten heute unter anderem das Armee-Hauptquartier gestürmt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Fußball WM

War es ein Fehler, dass die Fußballer Mesut Özil und Ilkay Gündogan sich zusammen mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan fotografieren ließen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil