15. Juli 2013

IAEA: Mehrere Atomkraftwerke mit unzureichenden Notfallplänen

Wien (dpa) - Auch zwei Jahre nach dem Atomunfall von Fukushima haben weltweit mehrere Kernkraftwerke noch immer keinen ausreichenden Notfallplan für Katastrophen. Das teilte die Internationale Atomenergiebehörde IAEA in ihrem jährlichen Sicherheitsbericht mit. Über die Zahl der betroffenen Anlagen und ihre Standorte machte ein IAEA-Sprecher keine Angaben. In einem bemängelten Reaktor soll ein Notfallplan erst im kommenden Jahr eingeführt werden. Eine andere Anlage hatte zwar entsprechende Richtlinien, die Mitarbeiter bekamen laut dem Bericht aber keine ausreichende Schulung.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil