22. September 2014

ICE prallt bei Ingolstadt gegen Baum

Baar-Ebenhausen (dpa) - Ein ICE ist in Bayern auf der Strecke zwischen Ingolstadt und München gegen einen Baum gekracht, der wegen der Witterung auf den Gleisen lag. Von den 200 Fahrgästen sei bei dem Unfall gestern Abend niemand verletzt worden, sagte ein Sprecherin der Deutschen Bahn. Bei dem Unfall sei die Oberleitung auf einer Länge von 750 Metern von den Masten abgerissen worden, sagte ein Sprecher der Bundespolizei. Deswegen musste der ICE von einer Hilfslok abgeschleppt werden. Erst gegen 4.00 Uhr erreichten die Reisenden den Münchner Hauptbahnhof.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
WELLNESS & GESUNDHEIT
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil