05. Dezember 2017

IOC berät über Strafe im russischen Dopingskandal

Lausanne (dpa) - Die Führung des Internationalen Olympischen Komitees berät heute über Strafen im russischen Dopingskandal. Die Exekutive unter Leitung von IOC-Präsident Thomas Bach wird sich in Lausanne mit den Berichten von zwei Ermittlungskommissionen beschäftigen und auch eine russische Delegation hören. Russland steht im Verdacht, über Jahre hinweg systematisches, staatlich gedecktes Doping betrieben zu haben. Die Führung in Moskau bestreitet das. Im schlimmsten Fall droht Russland ein Ausschluss von den Olympischen Winterspielen im südkoreanischen Pyeongchang im kommenden Februar.

Lausanne (dpa) - Die Führung des Internationalen Olympischen Komitees
berät heute über Strafen im russischen Dopingskandal. Die Exekutive unter Leitung von IOC-Präsident Thomas Bach wird sich in Lausanne mit den Berichten von zwei Ermittlungskommissionen beschäftigen und auch eine russische Delegation hören. Russland steht im Verdacht, über Jahre hinweg systematisches, staatlich gedecktes Doping betrieben zu haben. Die Führung in Moskau bestreitet das. Im schlimmsten Fall droht Russland ein Ausschluss von den Olympischen Winterspielen im südkoreanischen Pyeongchang im kommenden Februar.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
WELLNESS & GESUNDHEIT
Miss & Mr Ludwigsburg 2017 by extra
Digitale Beilage
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil