17. April 2012

IWF-Chefin Lagarde: Spanien darf nicht nur sparen

Frankfurt/Main (dpa) - Die Chefin des Internationalen Währungsfonds, Christine Lagarde, hat das Euro-Sorgenkind Spanien davor gewarnt, in der Schuldenkrise allein auf Sparpolitik zu setzen. Die Anleger seien derzeit besorgt, dass das Wachstum in dem Land nicht stark genug sei, sagte Lagarde der «Frankfurter Allgemeinen Zeitung». Die Renditen für zehnjährige spanische Staatsanleihen waren gestern auf mehr als sechs Prozent geklettert, Anfang Februar hatte sie noch bei unter fünf Prozent gelegen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
UMFRAGE
Tonne statt Kochtopf

Wie häufig werfen Sie Lebensmittel weg?

Zeitschriftenvorteil