17. April 2012

IWF fordert von Europa neue Konjunkturmaßnahmen

Washington (dpa) - Der Internationale Währungsfonds (IWF) verlangt von Europa und damit auch von Deutschland, im Kampf gegen die Schuldenkrise die Konjunktur anzukurbeln. Die «größte Priorität» habe derzeit, «das Wachstum in den großen Volkswirtschaften nachhaltig zu erhöhen, vor allem in Europa», heißt es in dem in Washington vorgelegten Weltwirtschaftsausblick des IWF. Außerdem solle die Europäische Zentralbank ihre Leitzinsen weiter senken und Krisenmaßnahmen beibehalten. Deutschland wehrt sich aber gegen neue Wachstumsprogramme auf Pump.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Quiz zur Woche der Armut
WELLNESS & GESUNDHEIT
Digitale Beilage
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil