12. Februar 2013

Iberia lockert nach Streikankündigung Sanierungsplan

Madrid (dpa) - Die angeschlagene spanische Fluggesellschaft Iberia hat ihren umstrittenen Sanierungsplan nach einer Streikankündigung der Belegschaft gelockert. Man wolle nur noch 3800 der insgesamt rund 20 000 Arbeitsplätze abbauen, teilte das Unternehmen mit. Zuvor war eine Streichung von 4500 Stellen angekündigt worden. Aus Protest gegen die drastischen Pläne hatten die Gewerkschaften zu Streiks aufgerufen. Das Kabinen- und das Bodenpersonal der Airline wollen bis Ende März an insgesamt 15 Tagen die Arbeit niederlegen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil