21. März 2014

Im Norden und Westen Regen

Offenbach (dpa) - Heute Abend weitet sich der Regen von Nordwesten her landeinwärts bis in die mittleren Gebiete aus. Im Süden und Südosten bleibt es heiter bis wolkig und trocken. Der südwestliche Wind weht mäßig bis frisch, vor allem im Westen und in der Mitte auch stark.

Frühlingsbeginn
Ein Paar mit Kinderwagen geht am Ufer des Edersees bei Waldeck spazieren. Foto: Uwe Zucchi
dpa

In freien Lagen sowie in den Mittelgebirgen sind stürmische Böen, auf höheren Berggipfeln auch schwere Sturmböen möglich, teilt der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach mit.

In der Nacht zu Sonnabend fällt in einem breiten Streifen, der sich vom Südwesten und Westen Deutschlands zur Ostsee erstreckt, zeitweise Regen. Am meisten regnet es dabei in den südwestdeutschen Mittelgebirgen. Ansonsten ist es teils wolkig, teils klar und weitgehend trocken. Die Temperatur geht auf 9 bis 4, bei längerem Aufklaren auf Werte um 2 Grad zurück.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil