01. Mai 2012

Immer mehr Trauungen an außergewöhnlichen Orten

Bad Salzschlirf (dpa) - Trauungen um Mitternacht, im Schwimmbad oder auf einem Zebrastreifen - Ein außergewöhnlicher Ort oder eine ungewöhnliche Zeit - das ist den Deutschen für die eigene Hochzeit immer wichtiger. Nullachtfünfzehn-Eheschließungen in nüchternen Amtsstuben stoßen bei immer weniger Brautpaaren auf Gegenliebe. Sieben von zehn Brautpaaren wollten ihrer Hochzeit mittlerweile so eine ganz individuelle Note verleihen, sagte der Präsident des Bundesverbandes Deutscher Standesbeamter, Jürgen Rast. Noch vor zehn Jahren seien es nur 30 Prozent gewesen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
DFB-Krise

Das WM-Desaster wird wohl keine personellen Konsequenzen in der DFB-Spitze nach sich ziehen. Halten Sie die Aufarbeitung in dieser Form für erfolgversprechend?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil