18. August 2013

In Ägypten stehen Zeichen weiter auf Gewalt

   

Kairo (dpa) - In Ägypten stehen die Zeichen weiter auf Gewalt. Die Übergangsregierung will mir harter Hand gegen gewalttätige Islamisten vorgehen. In Kairo kam es gestern zu dramatischen Szenen vor einer von Demonstranten besetzten Moschee, als während der Räumung des Gebäudes eine Schießerei entbrannte. Insgesamt wurden seit Beginn der Ausschreitungen am Mittwoch mehr als 750 Menschen getötet. Nach den Unruhen der vergangenen Tage diskutiert die Übergangsregierung jetzt über ein Verbot der islamistischen Muslimbruderschaft.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Reisegepäck

Haben Sie auch schon einmal Gepäck bei einer Flugreise verloren?

Die schönsten Seiten des Kreises
UMFRAGE
Tonne statt Kochtopf

Wie häufig werfen Sie Lebensmittel weg?

Zeitschriftenvorteil