18. Juni 2012

In Griechenland stehen die Zeichen auf Regierungsbildung

Athen (dpa) - Einen Tag nach dem Wahlsieg der Reformbefürworter in Griechenland gibt es Hoffnung auf eine rasche Regierungsbildung. Die griechischen Sozialisten erklärten sich grundsätzlich bereit, eine Koalitionsregierung mit der konservativen Nea Dimokratia zu bilden. Beide Parteien haben eine Mehrheit von 162 der 300 Sitze im Parlament. Politische Beobachter gehen davon aus, dass jetzt im Eiltempo eine Regierung gebildet werden kann. Die Parteichefs der Konservativen und Sozialisten, Antonis Samaras und Evenagelos Venizelos, waren heute zu ersten Sondierungsgesprächen zusammengetroffen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil