29. April 2012

In Pakistan entführter Rot-Kreuz-Mitarbeiter ist tot

Islamabad (dpa) - Ein vor knapp vier Monaten in Pakistan entführter britischer Mitarbeiter des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz ist tot. Die Leiche des 60-Jährigen ist in einem Park in der Stadt Quetta im Westen des Landes gefunden worden. Der Mann ist wohl erschossen worden. Radikal-islamische Taliban bekannten sich zu der Tat. In Pakistan werden immer wieder Ausländer verschleppt. Im Moment befinden sich noch ein deutscher, ein italienischer und ein amerikanischer Entwicklungshelfer in Geiselhaft.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil