12. Dezember 2012

Indischer Musiker Ravi Shankar mit 92 Jahren in den USA gestorben

Neu Delhi (dpa) - Der indische Musiker und Sitar-Maestro Ravi Shankar ist tot. Sie trauere «um ein musikalisches Genie und eine liebenswürdige Seele», hieß es in einer Twitter-Mitteilung der indischen Botschafterin in den USA, Nirupama Rao. Der indische Nachrichtensender NDTV berichtete, der 92-Jährige sei mehrere Tage nach einer Operation in einem Krankenhaus im US-amerikanischen San Diego gestorben. Shankar spielte mit den Beatles und trat 1969 auf dem legendären Woodstock-Festival auf. Er ist der Vater der weltberühmten Soul- und Jazzsängerin Norah Jones.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Trainerentlassung

War die Entlassung von VfB-Trainer Tayfun Korkut richtig oder falsch?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil