28. Dezember 2012

Indisches Vergewaltigungsopfer ringt mit dem Tod

Neu Delhi (dpa) - Die von mehreren Männern brutal vergewaltigte Inderin ringt mit dem Tod. Die Frau schwebt nach Angaben der Ärzte weiter in Lebensgefahr. Ihr Zustand sei «extrem kritisch», hieß es vom Mount Elisabeth Krankenhaus in Singapur. Die 23-Jährige war vor anderthalb Wochen von einer Gruppe Männer in einem Bus vergewaltigt und mit einer Eisenstange geschlagen worden. Gestern kam sie in die Spezialklinik in Singapur. Die Ärzte dort stellten eine schwere Hirnverletzung sowie Infektionen innerer Organe fest.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil