12. Februar 2016

Indonesische Insel Sumba nach Erdbeben von Außenwelt abgeschnitten

Jakarta (dpa) - Ein Erdbeben der Stärke 6,6 hat Bewohner der indonesischen Insel Sumba zeitweise von der Außenwelt abgeschnitten. Etwa 58 000 Menschen leben in der Umgebung des Epizentrums im Osten des Inselstaates, wie ein Sprecher der Katastrophenschutzbehörde mitteilte. Demnach scheiterten zunächst Versuche, sich mit ihnen via Satelliten- und Mobiltelefonen oder über Radio in Verbindung zu setzen. Nach den Erschütterungen waren den Behörden zufolge zunächst keine Toten gemeldet worden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil