21. August 2017

Inhaftierter Audi-Motorentwickler sagt aus

München (dpa) - Ein in der Diesel-Affäre inhaftierter ehemaliger Audi-Motorentwickler ist trotz umfassender Aussagen weiter in Untersuchungshaft. Eine Sprecherin der Münchner Staatsanwaltschaft sagte: «Er macht Angaben. Zum Inhalt und wie sie zu bewerten sind, dazu äußern wir uns nicht.» Zuvor hatten «Süddeutsche Zeitung», WDR und NDR über die neue Entwicklung berichtet. Über eine Haftbeschwerde der Anwälte des beschuldigten Motorenentwicklers wird eine Entscheidung des Amtsgerichts in dieser oder in der kommenden Woche erwartet. Die US-Justiz hat ein Auslieferungsersuchen angekündigt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil