17. Mai 2012

Innenminister Friedrich fordert Verhaltenskodex von 56 Profi-Clubs

Köln (dpa) - Nach den chaotischen Zuständen beim Bundesliga-Relegationsspiel in Düsseldorf hat Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich die deutschen Profi-Fußballvereine aufgefordert, entschlossener gegen Randalierer und Gewalttäter vorzugehen. «Ich erwarte, dass die Vereine ihrer Verantwortung gerecht werden», sagte Friedrich dem «Kölner Stadt-Anzeiger». Die Clubs müssten ihren Fans klar machen, dass Gewalt nicht geduldet werde. Sie müssten ihnen außerdem klar machen, dass Pyro-Technik in Stadien nichts zu suchen habe.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil