17. April 2012

Innenminister Friedrich warnt Salafisten vor Religionsmissbrauch

Berlin (dpa) - Die Kritik an der Gratis-Koran-Aktion der Salafisten wird auch von Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich geteilt. Religion dürfe nicht für ideologische Machtansprüche missbraucht werden, sagte der CSU-Politiker der «Bild»-Zeitung. In der heftig umstrittenen PR-Aktion wollen die Islamisten bis Mai deutschlandweit 25 Millionen Koran-Bücher verteilen. Der Verfassungsschutz beobachtet deswegen die Salafisten. Die Organisation hatte am Wochenende in mehreren Städten im Bundesgebiet kostenlos Koran-Exemplare verteilt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil