07. Dezember 2012

Innenminister verständigen sich zu Verfassungsschutzreform

Rostock (dpa) - Die Innenminister von Bund und Ländern wollen das ramponierte Ansehen der Verfassungsschutzbehörden wieder aufbessern. Sie haben sich dazu auf ihrer Tagung in Rostock auf erste Reformen verständigt. Der Informationsaustausch - ein großes Manko bei den Ermittlungen zur rechtsextremen Terrorzelle NSU - soll verbessert werden, die Auswahl der geheimen Informanten sorgfältiger erfolgen. Zudem formulierten die Ressortchefs ihre Erwartungen an den deutschen Fußball für eine höhere Sicherheit in den Stadien.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil