01. Juni 2012

Innenminister wollen stärker gegen Autodiebe vorgehen

Göhren-Lebbin (dpa) - Die Innenminister wollen stärker gegen Autodiebe vorgehen. Betroffen davon sind insbesondere die Grenzregionen Deutschlands. Angestrebt werde zum Beispiel eine bessere grenzüberschreitende Zusammenarbeit vor allem mit den Ermittlern in Polen. Das sagte Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich zum Abschluss der Innenministerkonferenz. Wie aus einem Lagebericht hervorgeht, hat die Zahl der dauerhaft verschwundenen Autos seit dem Wegfall der Kontrollen an den Grenzen zu Polen und Tschechien rapide zugenommen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil