30. November 2013

Inzwischen mehr als 5600 Tote durch Taifun «Haiyan»

Manila (dpa) – Gut drei Wochen nach der Taifunkatastrophe auf den Philippinen steigt die Zahl der Opfer weiter. Mindestens 5632 Menschen seien ums Leben gekommen, 1759 würden noch vermisst, teilte die Behörde für Katastrophenschutz mit. Bei den Aufräumarbeiten in meterhohen Trümmerbergen werden immer noch Leichen entdeckt. Taifun «Haiyan» war der gewaltigste Taifun, der je an Land kam. Er zog am 8. November über den Inselstaat und hinterließ ein Notstandsgebiet. Fast vier Millionen Menschen sind auf Hilfe angewiesen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
DFB-Krise

Das WM-Desaster wird wohl keine personellen Konsequenzen in der DFB-Spitze nach sich ziehen. Halten Sie die Aufarbeitung in dieser Form für erfolgversprechend?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil