25. September 2014

Irakische Kurden fordern mehr und bessere Waffen

Erbil (dpa) - Die irakischen Kurden fordern noch mehr und modernere Waffen für ihren Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat. Kurden-Präsident Massud Barsani sagte nach einem Treffen mit Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen in Erbil, dass die Qualität der Waffen und die Anzahl der Waffen noch besser sein könne. Bisher habe die kurdische Peschmerga-Armee in erster Linie «klassische Waffen» bekommen. Die deutschen Waffenlieferungen in den Nordirak waren in der Nacht mit deutlicher Verspätung gestartet. Zu Beginn des Besuchs von der Leyens war der erste Transport aber noch nicht Erbil eingetroffen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Jamaika-Sondierung geplatzt

Wie soll es nach dem Abbruch der Jamaika-Koalition Ihrer Meinung nach weitergehen, wofür sind Sie?

WELLNESS & GESUNDHEIT
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil