16. April 2012

Iran hängt acht verurteilte Drogenhändler

Teheran (dpa) - Im Iran sind acht zum Tode verurteilte Rauschgifthändler nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur Fars gehängt worden. Den Hingerichteten war vorgeworfen worden, mit harten Drogen gehandelt zu haben. Das Urteil wurde heute in einem Gefängnis der südiranischen Stadt Schiras vollstreckt. Im Iran können unter anderem Mord, Vergewaltigung, bewaffneter Überfall und der Handel mit mehr als fünf Kilogramm Drogen mit dem Tode bestraft werden. Dafür wird das Land immer wieder international kritisiert.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil