11. November 2013

Iran und IAEA unterzeichnen neue Abmachung

Teheran (dpa) - Der Iran und die Internationale Atomenergiebehörde haben eine neue Abmachung unterzeichnet. Das Abkommen ist als Fahrplan für die weitere technische Zusammenarbeit gedacht. Dabei soll es auch um Inspektionen von Militäranlagen gehen, darunter die von Parchin im Südosten von Teheran. Westliche Geheimdienste vermuten, dass dort Experimente zur Entwicklung von Atomsprengköpfen stattgefunden haben. Wann der Iran die Erlaubnis für eine Inspektion von Parchin gewähren wird, ist jedoch noch unklar.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Meine Freizeitwelt
UMFRAGE
Plastikmüll

Laut der neuen Umweltbewusstseinsstudie macht sich fast jeder Deutsche Sorgen über Plastikmüll im Meer. Vermeiden Sie gezielt den Kauf von Plastikartikeln?

UMFRAGE
Medien

Sitzt Ihr Grundschulkind zu lange vor dem Bildschirm?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil