24. Mai 2012

Iran unzufrieden mit Vorschlägen im Atomstreit

Bagdad (dpa) - Die Gespräche über das umstrittene iranische Atomprogramm verlaufen trotz positiver Signale weiter stockend. Iranische Unterhändler sind mit dem Verlauf der Verhandlungen in Bagdad nicht zufrieden. «Die Vorschläge beinhalten nichts Neues, sie sind unausgewogen und daher nicht nützlich», zitierte die staatliche iranische Nachrichtenagentur Irna nach dem Start der Gespräche iranische Verhandlungskreise. Vertreter der 5+1-Gruppe haben einen Lösungsvorschlag auf den Tisch gelegt, der den Iran von der umstrittenen Urananreicherung auf 20 Prozent abbringen soll.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil