15. August 2013

Islamisten greifen Polizeistationen an

Kairo (dpa) - Anhänger des entmachteten ägyptischen Präsidenten Mohammed Mursi haben eine Polizeiwache in der südlichen Stadt Assiut mit Mörsergranaten beschossen. Das berichtete ein Beamter der Sicherheitsdirektion von Assiut.

Seinen Angaben zufolge wurden mehrere Polizisten verletzt. Es entbrannte ein Feuergefecht zwischen der Polizei und den Islamisten.

In der Nacht griffen bewaffnete Islamisten auch mehrere Polizeistellen in der Provinz Beni Sueif an. Nach Angaben aus Sicherheitskreisen starben drei Menschen, als die Angreifer versuchten, das Polizeirevier im Bezirk Ihnasija zu stürmen. Unter den Toten sei ein Zivilist.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Fußball WM

War es ein Fehler, dass die Fußballer Mesut Özil und Ilkay Gündogan sich zusammen mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan fotografieren ließen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil