22. September 2013

Islamisten stürmen Einkaufszentrum in Nairobi - mindestens 39 Tote

Nairobi (dpa) - Bei einem Angriff islamischer Extremisten auf ein Einkaufszentrum in Kenias Hauptstadt Nairobi sind gestern mindestens 39 Menschen getötet und weitere 150 verletzt worden. Diese Zahlen nannte der kenianische Präsident Uhuru Kenyatta am Abend. In einer TV-Ansprache an die Bevölkerung kündigte er ein hartes Vorgehen gegen die Verantwortlichen des Terroranschlags an. Er habe selbst Angehörige bei der Westgate-Attacke verloren, sagte der Präsident. Mindestens 18 maskierte Täter waren gestern Mittag in ein Einkaufszentrum eingedrungen und hatten um sich geschossen.

Nairobi (dpa) - Bei einem Angriff islamischer Extremisten auf ein Einkaufszentrum in Kenias Hauptstadt Nairobi sind gestern mindestens 39 Menschen getötet und weitere 150 verletzt worden. Diese Zahlen nannte der kenianische Präsident Uhuru Kenyatta am Abend. In einer TV-Ansprache an die Bevölkerung kündigte er ein hartes Vorgehen gegen die Verantwortlichen des Terroranschlags an. Er habe selbst Angehörige bei der Westgate-Attacke verloren, sagte der Präsident.
Mindestens 18 maskierte Täter waren gestern Mittag in ein Einkaufszentrum eingedrungen und hatten um sich geschossen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Fußball WM

War es ein Fehler, dass die Fußballer Mesut Özil und Ilkay Gündogan sich zusammen mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan fotografieren ließen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil