09. Dezember 2012

Italiens Regierungschef Monti will zurücktreten - Vorzeitige Wahlen

Rom (dpa) - Italien steckt in einer tiefen Regierungskrise: Ministerpräsident Mario Monti will nach einem Vertrauensverlust seiner Regierung vorzeitig abtreten. Das teilte das Präsidialamt nach einem Krisentreffen von Staatschef Giorgio Napolitano mit Monti mit. Bei einem Rücktritt noch vor Weihnachten dürfte die anstehende Parlamentswahl auf die zweite Februarhälfte vorgezogen werden. Offen ist, ob Monti für das Amt des Regierungschefs kandidieren will. Die Mitte-Rechts-Partei PdL des Ex-Regierungschefs Silvio Berlusconi hatte Monti die Unterstützung entzogen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil