09. Mai 2013

Jackson-Anwälte weisen neue Missbrauchsvorwürfe zurück

Los Angeles (dpa) - Wieder gibt des Missbrauchsvorwürfe gegen Michael Jackson, wieder weisen Anwälte sie zurück: Juristen, die für Jacksons Nachlass zuständig sind, haben neue Missbrauchsvorwürfe gegen den toten US-Sänger als «ungeheuerlich» bezeichnet. Anwalt Howard Weitzman sagte dem Promiportal «TMZ.com», er sei zuversichtlich, dass der Choreograph Wade Robson mit seinen Anschuldigungen vor Gericht keine Chance habe. Der Australier behauptet, dass er als Kind und Teenager bei Besuchen auf Jacksons Neverland- Ranch von dem Sänger missbraucht worden sei.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil