16. Januar 2013

Japan-Airlines streichen kurzfristig alle «Dreamliner»-Flüge

Tokio (dpa) - Nach der Notlandung einer Boeing 787 «Dreamliner» haben die Fluggesellschaften All Nippon Airways und Japan Airlines alle Flüge mit dem Flugzeugtyp bis einschließlich Donnerstag abgesagt. Das teilten die beiden Unternehmen mit. Die Airlines reagieren damit auf den jüngsten Zwischenfall in einem «Dreamliner» der ANA. Nach einer Rauchentwicklung im Flugzeug hatten alle 137 Passagiere und Besatzungsmitglieder die Maschine verlassen müssen. Fünf Personen wurden leicht verletzt, ein Passagier musste ins Krankenhaus gebracht werden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Fußball WM

War es ein Fehler, dass die Fußballer Mesut Özil und Ilkay Gündogan sich zusammen mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan fotografieren ließen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil