22. Juli 2013

Japans Regierungschef gestärkt nach Oberhauswahl

Tokio (dpa) - Japans rechtsnationaler Ministerpräsident Shinzo Abe hat seine Machtbasis gestärkt. Nach dem endgültigen Ergebnis gewann seine Koalition aus Liberaldemokratischer Partei und Komeito bei der Oberhauswahl eine komfortable Mehrheit von 76 der 121 zur Wahl stehenden Sitze. Damit kommt die Koalition in der 242 Mandate zählenden Parlamentskammer, deren Hälfte alle drei Jahre neu gewählt wird, auf insgesamt 135 Sitze. Abe kann nun ungehindert seine politischen und wirtschaftlichen Ziele angehen, da die Koalition die Mehrheit in beiden Kammern des Parlaments besitzt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Quiz zur Woche der Armut
WELLNESS & GESUNDHEIT
Miss & Mr Ludwigsburg 2017 by extra
Digitale Beilage
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil