Kommentar
03. Mai 2012

Jetzt heißt es Farbe bekennen

Nun liegt zum ersten Mal das Grundgerüst des neuen Schulentwicklungsplans auf dem Tisch. Endlich. Schüler, Eltern und Lehrer wollen wissen, wohin die Reise geht. Was ist mit der Gemeinschaftsschule, welche Zukunft haben die Haupt- und Werkrealschulen, wie entwickelt sich die Ganztagsbetreuung weiter?

Da werden von den Stadträten Entscheidungen gefordert – und die tun (an vielen Stellen) richtig weh. Beispiel Neckarweihingen: Obwohl noch kein einziges Mal in einem öffentlichen Gremium diskutiert, scheint die Zukunft der Hauptschule besiegelt. Doch genau darüber will man nicht offen reden. Das wurde jetzt in der Sitzung des Schulausschusses überdeutlich, als eine aufkeimende Diskussion sogleich abgebügelt wurde.
Viele Bürger sind gefrustet. Es wird höchste Zeit, in der Lokalpolitik Farbe zu bekennen.

Stephanie Bajorat
Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Quiz zur Woche der Armut
WELLNESS & GESUNDHEIT
Digitale Beilage
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil