23. Juli 2012

Jugendschützer: «Super Nanny» verstieß gegen Menschenwürde

Berlin (dpa) - Die «Super Nanny» hat aus Sicht der deutschen Medienaufsicht die Grenzen überschritten. Die TV-Folge, die am 14. September 2011 auf RTL ausgestrahlt wurde, verstieß nach einer Entscheidung der Kommission für Jugendmedienschutz gegen die Menschenwürde. Gewalt- und Leidensszenen zwischen der Mutter und ihren drei kleinen Kindern hätten im Mittelpunkt gestanden, hieß es zur Begründung. Eine so reißerische Darstellung ziele primär auf den Voyeurismus der Zuschauer.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Fußball WM

War es ein Fehler, dass die Fußballer Mesut Özil und Ilkay Gündogan sich zusammen mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan fotografieren ließen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil