15. Januar 2016

Juncker: Flüchtlinge dürfen sich Wohnort nicht selbst aussuchen

Brüssel (dpa) - Flüchtlinge müssen nach Ansicht von EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker akzeptieren, dass sie sich ihren neuen Wohnort nicht selber aussuchen können. Es könne nicht so bleiben, dass diejenigen, die nach Europa kommen, in selbstherrlicher Selbstbestimmung festlegten, wo sie denn hin wollten und leben möchten. Das sagte Juncker in Brüssel. Das gehe absolut nicht. Gleichzeitig forderte Juncker die Mitgliedstaaten erneut auf, ihre in der Flüchtlingskrise eingegangenen Verpflichtungen zu erfüllen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
DFB-Krise

Das WM-Desaster wird wohl keine personellen Konsequenzen in der DFB-Spitze nach sich ziehen. Halten Sie die Aufarbeitung in dieser Form für erfolgversprechend?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil