15. Mai 2012

Junger Emder kommt nach Lynchaufruf vor Gericht

Aurich/Emden (dpa) - Wegen seines Internet-Aufrufs zur Lynchjustiz nach dem Mord an der elfjährigen Lena muss sich ein junger Emder vor Gericht verantworten. Der Prozess gegen den 18-Jährigen soll am 30. Mai vor dem Jugendschöffengericht beginnen. Der junge Mann soll zur Erstürmung der Emder Polizeiwache aufgerufen haben. Dort war Ende März irrtümlich ein 17-Jähriger in Gewahrsam, der zeitweise als Verdächtiger in dem Mordfall galt. Nach dem Aufruf hatten sich nachts bis zu 50 Menschen vor der Wache versammelt und die Herausgabe des vorläufig Festgenommenen verlangt - es blieb friedlich.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Meine Freizeitwelt
UMFRAGE
Medien

Sitzt Ihr Grundschulkind zu lange vor dem Bildschirm?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil