17. Dezember 2013

Kabinett: Andrea Voßhoff soll Bundesdatenschutzbeauftragte werden

Berlin (dpa) - Die CDU-Politikerin Andrea Voßhoff soll neue Bundesdatenschutzbeauftragte werden - als erste Frau in diesem Amt. Auf diese Personalie einigte sich das neue Kabinett in seiner ersten Sitzung in Berlin, wie die dpa aus Regierungskreisen erfuhr. Der Bundestag solle bereits am Donnerstag über die Neubesetzung des Postens entscheiden, kündigte Parlamentspräsident Norbert Lammert an. Das Parlament wählt die Bundesdatenschutzbeauftragte auf Vorschlag der Regierung. Die 55-Jährige soll Peter Schaar nachfolgen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Blutspenden

Spenden Sie regelmäßig Blut?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil