19. Februar 2013

Kabinett beschließt größeren Mali-Einsatz der Bundeswehr

Berlin (dpa) - Deutschland wird bald mit deutlich mehr Soldaten beim internationalen Militäreinsatz im westafrikanischen Krisenstaat Mali dabei sein. Das Bundeskabinett hat beschlossen, die Truppe von derzeit etwa 70 auf bis zu 330 Frau und Mann aufzustocken. Die Bundeswehr soll dabei helfen, Regierungstruppen für den Kampf gegen islamistische Extremisten auszubilden. Offen ist, wie lange die Mission dauern wird. Verteidigungsminister Thomas de Maizière warnte, der neue Einsatz könne gefährlich werden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil