20. Januar 2016

Kachelmann-Schadenersatzprozess geht weiter

Frankfurt/Main (dpa) - Das von Wetterfachmann Jörg Kachelmann angestrengte Schadenersatz-Verfahren gegen seine Ex-Geliebte geht heute weiter. Kachelmann war vor fast fünf Jahren vom Vorwurf der Vergewaltigung freigesprochen worden. Vor dem Frankfurter Oberlandesgericht kämpft er nun in zweiter Instanz um Schadenersatz. Der Moderator verlangt von seiner Ex-Geliebten mehr als 13 000 Euro für Gutachten, mit denen er sich im Strafprozess verteidigt hatte. Er muss beweisen, dass seine frühere Freundin die Unwahrheit gesagt hat.

Frankfurt/Main (dpa) - Das von Wetterfachmann Jörg Kachelmann angestrengte Schadenersatz-Verfahren gegen seine Ex-Geliebte geht heute weiter. Kachelmann war vor fast fünf Jahren vom Vorwurf der Vergewaltigung freigesprochen worden. Vor dem Frankfurter Oberlandesgericht kämpft er nun in zweiter Instanz um Schadenersatz.
Der Moderator verlangt von seiner Ex-Geliebten mehr als 13 000 Euro für Gutachten, mit denen er sich im Strafprozess verteidigt hatte. Er muss beweisen, dass seine frühere Freundin die Unwahrheit gesagt hat.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil