05. Juni 2012

Kämpfe in Syrien heftiger

Damaskus (dpa) - Die Kämpfe in Syrien werden immer heftiger, doch die Staatengemeinschaft streitet weiter über einen Weg aus der Krise. China und Russland lehnen eine bewaffnete Intervention oder einen erzwungenen Regimewechsel in Syrien entschieden ab. Dagegen sprechen sich Deutschland und der Golfstaat Katar dafür aus, den Druck auf den Machthaber Baschar al-Assad zu erhöhen. Die Opposition in Syrien rüstet inzwischen massiv auf. In den Hochburgen der Protestbewegung nahm die Intensität der Gefechte zwischen Regierungstruppen und Rebellen zu.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
UMFRAGE
Tonne statt Kochtopf

Wie häufig werfen Sie Lebensmittel weg?

Zeitschriftenvorteil