22. September 2013

Kämpfe mit Geiselnehmern von Nairobi verschärfen sich

Nairobi (dpa) - Islamistische Terroristen haben in einem Einkaufszentrum in Nairobi ein Blutbad mit mindestens 59 Toten und 175 Verletzten angerichtet. Unter Einsatz von Waffengewalt drangen kenianische Elitetruppen tief in das Einkaufszentrum vor. Dort hatten sich die Terroristen der radikalislamischen Miliz Al-Shabaab mit Geiseln verschanzt. Über dem Gebäude kreisten Militärhubschrauber. Das berichtete das örtliche Fernsehen. Am Abend waren aus dem Einkaufszentrum Schüsse und Granatenexplosionen zu hören. Weitere Sicherheitskräfte und Scharfschützen drangen in das Gebäude ein.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil