23. Juni 2013

Kämpfe und Explosionen in Aleppo und Damaskus

Damaskus (dpa) - Ein Selbstmordattentäter hat sich in der syrischen Hauptstadt Damaskus in die Luft gesprengt. Die staatliche Nachrichtenagentur Sana berichtete kurz nach der Explosion von mehreren zivilen Opfern. Zu dem Anschlag bekannte sich zunächst niemand. Die Organisation Syrischer Menschenrechtsbeobachter berichtete, drei Menschen seien getötet und zehn weitere verletzt worden. In der zweitgrößten Stadt Aleppo explodierte eine Autobombe, dort soll es zwölf Tote gegeben haben.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
DFB-Krise

Das WM-Desaster wird wohl keine personellen Konsequenzen in der DFB-Spitze nach sich ziehen. Halten Sie die Aufarbeitung in dieser Form für erfolgversprechend?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil