12. Mai 2013

Kalenderblatt 2013: 12. Mai

Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 12. Mai

19. Kalenderwoche

132. Tag des Jahres

Noch 233 Tage bis zum Jahresende

Sternzeichen: Stier

Namenstag: Bogdan, Imelda, Modoald, Pankratius

HISTORISCHE DATEN

2012 - Borussia Dortmund gewinnt nach der Meisterschaft auch den DFB-Pokal und schafft damit das erste Double seiner 103-jährigen Vereinsgeschichte.

2011 - Der baden-württembergische Landtag wählt Winfried Kretschmann zum Ministerpräsidenten. Erstmals steht ein Grünen-Politiker an der Spitze einer Landesregierung.

2008 - Beim einem Erdbeben in China (Sichuan) kommen fast 87 000 Menschen ums Leben.

2003 - Gut einen Monat nach der Eroberung Bagdads erklärt US-General Tommy Franks die Baath-Partei des gestürzten Präsidenten Saddam Hussein für aufgelöst.

1988 - Mit dem Ausscheiden von F. Wilhelm Christians wird Alfred Herrhausen alleiniger Vorstandssprecher der Deutschen Bank.

1975 - Ein Kriegsschiff der Roten Khmer bringt vor der Küste Kambodschas das US-Handelsschiff «Mayaguez» auf. Der Frachter wird vom US-Militär befreit.

1965 - Die Bundesrepublik Deutschland und Israel nehmen diplomatische Beziehungen auf.

1953 - Der Bundestag verabschiedet das «Gesetz über die Verbreitung jugendgefährdender Schriften» und beschließt die Einrichtung einer aufsichtführenden Bundesprüfstelle.

1743 - Maria Theresia wird zur Königin von Böhmen gekrönt.

AUCH DAS NOCH

2005 - dpa meldet: Ein 42-jähriger Reiter ist im US-Bundesstaat Kentucky wegen Trunkenheit am Zügel seines Pferdes festgenommen worden. In Kentucky gilt ein Pferd als «nicht-motorisiertes Fahrzeug», das nicht betrunken gelenkt werden darf.

GEBURTSTAGE

1983 - Alicja Bachleda (30), polnische Schauspielerin und Sängerin

1948 - Steve Winwood (65), britischer Rockmusiker, («Higher Love»)

1938 - Andrej Amalrik, sowjetischer Schriftsteller («Kann die Sowjetunion das Jahr 1984 erleben ?»), gest. 1980

1928 - Burt Bacharach (85), amerikanischer Komponist («This Guy's in Love with You»)

1803 - Justus von Liebig, deutscher Chemiker, Begründer der Agrikulturchemie, gest. 1873

TODESTAGE

2008 - Robert Rauschenberg, amerikanischer Pop-Art-Künstler, geb. 1925

1993 - Edda Seippel, deutsche Schauspielerin («Ödipussi»), geb. 1919

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil