27. Juli 2018

Kampf gegen Feuersbrunst: Ortschaft gerettet, lange Staus

Potsdam (dpa) - Ein Großaufgebot von Polizei, Feuerwehr und der Bundeswehr hat bei Potsdam eine Feuersbrunst in einem Kiefernwald gestoppt. Die schon vorbereitete Evakuierung Hunderter Anwohner konnte abgesagt werden. Die Flammen sind unter Kontrolle. Rund um den Brandherd direkt am Autobahndreieck Potsdam gab es wegen Sperrungen aber lange Staus, in denen Tausende Autofahrer gefangen waren. Das Technische Hilfswerk versorgte sie mit Getränken.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil