13. Januar 2013

Kampf in Mali: Frankreich erhöht Sicherheit in Paris

Paris (dpa) - Frankreich hat aus Sorge vor Racheakten nach den Luftangriffen gegen islamistische Rebellen in Mali die Terrorabwehr im eigenen Land verschärft. Präsident François Hollande wies Regierungschef Jean-Marc Ayrault an, den Schutz von Regierungsgebäuden sowie des Nahverkehrs zu verstärken. Das Bundesinnenministerium sieht hingegen keine veränderte Sicherheitslage in Deutschland. Die USA und Großbritannien sicherten Frankreich Unterstützung im Kampf gegen die mutmaßlich von Al-Kaida-Kämpfern geführten Rebellen zu.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
WELLNESS & GESUNDHEIT
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil