26. Juli 2017

Kampfhubschrauber der Bundeswehr stürzt in Mali ab

Berlin (dpa) - Ein Hubschrauber der Bundeswehr mit zwei deutschen Besatzungsmitgliedern ist in Mali abgestürzt. Das Unglück mit dem Tiger-Kampfhubschrauber passierte in Tabankort in der Region Gao. Nähere Angaben zu möglichen Todesopfern oder zur Ursache waren noch nicht bekannt. Der Hubschrauber stürzte bei der Beobachtung von Kampfhandlungen am Boden ab. Rettungskräfte sind zur Unfallstelle geschickt worden. Die Aufklärung dauert noch an. 875 Soldaten der Bundeswehr sind in Mali an einer UN-Mission beteiligt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Allgemeine Dienstpflicht

Was halten Sie von der Einführung einer allgemeinen Dienstpflicht für junge Menschen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil