14. Februar 2015

Kanadische Polizei verhindert Massaker am Valentinstag

Halifax (dpa) - Die kanadische Polizei hat nach eigenen Angaben ein mögliches Blutbad am Valentinstag verhindert. Drei Verdächtige seien gefasst, ein vierter Mensch sei tot in seiner Wohnung aufgefunden worden, melden örtliche Medien. Einen terroristischen Hintergrund schlossen die Ermittler nach ersten Erkenntnissen aus. Ein 19 Jahre alter Kanadier und eine 23-jährige US-Amerikanerin wollten demnach heute an einem öffentlichen Ort in Halifax Passanten und anschließend sich selbst erschießen. Ihre genauen Motive sind unklar.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
DFB-Krise

Das WM-Desaster wird wohl keine personellen Konsequenzen in der DFB-Spitze nach sich ziehen. Halten Sie die Aufarbeitung in dieser Form für erfolgversprechend?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil