19. April 2014

Kapitän übergab «Sewol»-Steuerung kurz vor Untergang

Seoul (dpa) - Der Kapitän der Unglücksfähre «Sewol» gerät zunehmend in die Kritik. Kurz vor der Havarie gab er die Führung an eine unerfahrene Offizierin ab. Außerdem soll er früh das sinkende Schiff verlassen haben, teilten die Ermittler mit. Nun sitzt er hinter Gittern: Ein Gericht erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Haftbefehle gegen den Kapitän, die Offizierin sowie gegen ein weiteres Besatzungsmitglied. Ihm werden mehrere Straftaten vorgeworfen, darunter fahrlässige Pflichtverletzung.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Digitale Beilage
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil